Beitragsseiten

Die Gudschis in Äthiopien

Vor über vierzig Jahren kam es durch das Missionsehepaar Edith und Gerhard Bössler im Süden Äthiopiens zu einer geistlichen Erweckung im Stamm der Gudschis, die für ihre zum Teil schrecklichen Rituale bekannt waren: Menschen kamen zum rettenden und befreienden Glauben an Jesus Christus. Aus kriegerischen Menschen wurden Friedensboten. Der Speer, ohne den sonst kein Mann aus der Hütte gegangen war, blieb zu Hause. Ordnung und Hygiene kehrten in die Häuser ein. Die bedrückende Gebundenheit an Geister- und Ahnenkult wird überwunden. Durch Bösslers wurde eine Krankenstation in Biyo gebaut, in der viele Menschen aus der gebirgigen Gegend Hilfe finden. Unser ehemaliger Pastor, Martin Kölli, wurde Zeuge dieser Veränderungen, als er acht Monate lang die Bauarbeiten in Biyo unterstützte.

 

 

OLYMPUS DIGITAL CAMERA         Biyo liegt im Gelo-Gebirge im Süden Äthiopiens – nur erreichbar über kurvenreiche Pisten.

 

2013, zehn Jahre nach dem Wegzug der Familie Bössler, kam es durch einen beruflichen Kontakt unseres Gemeindemitgliedes Wolfram Kircher zu einer Begegnung mit einem der Gudschi-Christen in Addis Abeba: Tesfaye Bekema, der Martin Kölli noch persönlich kennengelernt hatte, arbeitete inzwischen als Leiter der Bibelübersetzer-Organisation „the Word for the World“ mit Sitz in Äthiopiens Hauptstadt. Er lud ein, die Christen in Biyo durch einen Besuch zu ermutigen und so reiste eine kleine Delegation der Gemeinde

 

für Menschen im Dezember 2013 in eine tropische Landschaft mit üppigem Grün, Bananenkulturen und Kaffeeplantagen – eine Welt mit paradiesischer Ausstrahlung und gleichzeitig bitterer Armut. Wir sollten die Christen in Biyo durch unseren Besuch ermutigen – doch fragten wir uns bald, wer nun wen mehr ermutigt und im Glauben stärkt: Die Begegnung mit den Menschen, die in Biyo den Herrn Jesus in ihr Leben aufgenommen hatten zeigte uns wie wichtig es ist, das Evangelium von der Vergebung der sündigen Natur des Menschen zu verkünden. In aller Einfachheit der Verhältnisse – viele Menschen leben nach wie vor in Rundhütten aus Holz, Lehm und Stroh – ist diesen Menschen die Freude abzuspüren, die der Herr Jesus in ihr Leben gebracht hat.

Wir unterstützen die Christen in Biyo seither durch unsere Besuche, bei denen wir gemeinsam beten, uns über Gottes Wort austauschen und praktische Hilfe vor Ort leisten. Nach dem Wechsel von Martin Kölli zur Baptistengemeinde in Neunkirchen / Siegerland ist nun auch die dortige Gemeinde mit in den Kontakt nach Äthiopien eingebunden. Leider sind in den vergangenen zwei Jahren durch die Regierungsmaßnahmen zur Pandemiebekämpfung Besuche nicht möglich gewesen. Doch konnten wir den Erwerb von Grundstücken für den Bau von Kirchen und für die Ausbildung und Entsendung von Evangelisten bezuschussen.

Wolfram Kircher, März 2022

Kontakt: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, Tel: 0176-24216616

Fotos: Wolfram Kircher

Vernetzt im Bund Evangelisch-Freikirchlicher Gemeinden (BEFG) in Deutschland K.d.ö.R.

Wir sind Mitglied im Bund Evangelisch Freikirchlicher Gemeinden in Deutschland K.d.ö.R.



Begrüßungsgottesdienst Martin Seydlitz

Martin SeydlitzEin Bericht über den Festgottesdienst kann hier eingesehen werden: {jd_file file==397} Bericht: Werner Hahm, Fotos: Andreas Nitsch.

24.08.2022


Miteinander Gemeinde bauen

Zu Erntedank bittet der Bund um Kollekten und Spenden zur Förderung verschiedener Arbeiten, darunter um Spenden an das Bundesopfer für die allgemeine Arbeit des BEFG. .

27.09.2022

Versöhnt leben – Versöhnung stiften

„Dass die Versöhnung mit Gott zum Versöhnungshandeln befähigt, ist sicherlich ein herausragender Gedanke der ‚Rechenschaft vom Glauben‘“, schreibt Pastor i.R. Frank Fornaçon..

17.09.2022